Partner
Social Networking
Mein Facebook-Profil Besuche mein Google-Profil Besuche mein LinkedIn-Profil Füge mich auf Xing hinzu!
Abboniere meinen RSS-Feed Abboniere meinen Twitter-Feed
Google Analytics Alternative
Suchwörter
Archiv

Monatsarchive: September 2011

7. Tafelrunde – Klitzekleiner Ring: Sugardaddy’s Empfehlungen Teil II

Gerade erst habe ich Ferdinand von Schirachs Spiegel-Bestseller-Schmöker "Verbrechen" und "Schuld" ausgelesen, da erfahre ich wie zufällig, dass der Opa des Berliner Strafverteidigers sein Leben 1974 in Kröv geendigt hat. Dort ließ sich im Jahr 1966 der ehemalige Reichsjugendführer und Gauleiter von Wien Baldur von Schirach nieder, nachdem er seine Haftstrafe als Hauptkriegsverbrecher verbüßt hatte.

Davon hat der damals noch ganz kleine Thorsten Melsheimer aus dem – amtlich – tausendjährigen Reil, das zusammen mit Kröv gleichsam die zweite Hauptstadt des auch verfassungsrechtshistorisch bemerkenswerten sog. "Kröver Reichs" vorstellte, wahrscheinlich nicht viel mitbekommen.

7. Tafelrunde – Klitzekleiner Ring: Sugardaddy’s Empfehlungen, Teil I

Wer sich noch an Erich Fromms Warnung vor dem Konsumidiotismus erinnern kann oder auch, weil zu jung, nicht und sich aber dennoch oder gerade deshalb ohne Beschwer der freien, resp. ggf. der käuflichen Liebe hingab oder -gibt, weiß im allgemeinen und schätzt dementsprechend, ahnt es möglicherweise unter Umständen auch nur und weiß am Ende genau deshalb nicht zu schätzen, liegt aber aus unerfindlichen Gründen dennoch goldrichtig mit der gefühlsmäßig, d.h. biochemisch-hormonell oder nur eins von beiden oder ganz anders oder wie auch immer vermittelten Affirmation, um die unverbrüchliche, wenngleich ephemere, nicht aber unbedingt fragile, sondern bisweilen denkbar robuste und regelrecht greifbare, bei jedem wiederum anders erlebte und wahrgenommene Schönheit des jeweils subjektiv-intimsten, einerseits individuellen, doch gleichzeitig in vollkommen harmonischer Wechselwirkung andererseits, stattfindenden Moments allerhöchster, himmlischster Süße.

Kleine Champagnerprobe zum Lesebeginn

I. Regis Fliniaux, Blanc de Blancs d'Ay Grand Cru

Meistens sind die Champagner von Regis Fliniaux gut, machmal sind sie inspirierend, die Cuvée des Signataires kann exzellent sein und von seinem seltenen Blanc de Blancs war ich seit dem allerersten, damals aus der spontan à la volée dégorgierten Flasche genossenen Schluck angetan, bzw. sogar begeistert. Von dieser Hochform war der jetzige Blanc de Blancs weit entfernt. Ich schiebe es darauf, dass die Flasche erst vor drei Monaten dégorgiert wurde und der Champagner noch keine Zeit hatte, sich mit dem Dosageliqueur zu vermählen.

II. Regis Fliniaux, Cuvée Prestige Grand Cru

Wein-Glossar



Lizenzangabe
Creative Commons Lizenzvertrag


sparkling-online von Boris Maskow steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Beruht auf einem Inhalt unter www.sparkling-online.com.
TopOfBlogs