Die amerikanische Version der von Hebrart trägt das Dégorgierdatum auf dem Rückenetikett – verständlich, seit der Wine Advocate keine jahrgangslosen Champagner ohne Dégorgierdatum mehr annimmt. Und gut so. Nur schade und unverständlich, dass Jean-Paul Hebrart als einer der geschätztesten in Mareuil das nicht bei allen Märkten so praktiziert.

1. Sélection

65PN aus 35CH aus

Sehr easygoing, trotz seines bedeutenden Pinotanteils überwiegend apfelig und so angenehm kühlend, wie Quarkwickel auf verbrannter Haut.

2. Special Club 2006 en

55PN aus 45CH aus Oiry und

Gerbender, ernster und herber als der Sélection, ein Champagner, der seinem Special Club Classement etwas bemüht gerecht zu werden versucht.

3. Rive Gauche/Rive Droite 2005

50CH aus Oiry und 50PN aus Ay, mit 4 g/l dosiert.

Die eigentliche Prestigecuvée von Hebrart. Gezuckerte Erdbeere, Maraschinokirsche, Johannisbeersorbet, das knisternd in den unanständigen Teil des Abends überleitet.