Nach dem legendären du (der Eigentümer Julien Tarin hat die Parzelle 1973 an verkauft, deren Jungfernjahrgang von dieser Anpflanzung war der 1979er du Mesnil) hat das Edelhaus jüngst einen Clos d' (100% , Jungfernjahrgang 1995, Nachfolgejahrgang wird Anfang erwartet) herausgebracht. Und dieser Weg wird konsequent weiter beschritten: Offenbar plant man bei Krug, einen dritten "Clos" herauszubringen – und zwar einen 100% Meunier. Krug gehört zu den wenigen Häusern, die in ihren Spitzenchampagnern Meunier verwenden, insofern wäre es höchst wünschenswert und lehrreich, einen reinen Meunier von Krug zu trinken. Wenn sich der Preis indes ebenso konsequent nochmals verdoppelt, gibts im Marnetal natürlich auch viele andere hübsche Alternativen aus 100% Meunier.