Christophe Constant hat mit JL Vergnon einen ziemlich sicheren Hafen für Mesnilfans geschaffen.

1. "Conversation"

, , Le . 2008er Basis mit 6,5 g/l Dosage.

Guter, typischer Côte des Blancs und eine Verlockung für Freunde merklicher Mineralität.

2. de Blancs "Eloquence"

Avize, Oger, . 2007er Basis mit 3 g/l Dosage.

Sehr klug und gut gespielt. Ein Jahr mehr auf der Hefe, dafür weniger Zucker in die Dosage gepackt und bei gleichem Mix einen ganz anderen Champagner hervorgebracht. Im Gegensatz zu seiner Bezeichnung ist der eher wortkarg, da noch enger und mineralischer als die Conversation; gegen Ende medizinal angehaucht. Oder anders: während die Conversation sprudelt und plätschert, macht sich die Eloquence durch lakonische, aber überwiegend umso treffsicherere Wortbeiträge bemerkbar.

3. Brut Blanc de Blancs "Resonance"

aus Mesnil und Oger, 2006er Basis mit unter 6 g/l dosiert.

Für seine Herkunft erstaunlich saftig und spritzig. Vollmundig, nicht besonders holzig, mit leichter Steviaherbe. Mein Liebling aus der Kollektion.

4. Blanc de Blancs "Confidence" 2007

Total kompromisslose, mir momentan zu saure Fasscuvée. Zehn Jahre weglegen, dann vielleicht nochmal reinchecken, aber vorher nicht.