Partner
Social Networking
Mein Facebook-Profil Besuche mein Google-Profil Besuche mein LinkedIn-Profil Füge mich auf Xing hinzu!
Abboniere meinen RSS-Feed Abboniere meinen Twitter-Feed
Google Analytics Alternative
Suchwörter
Archiv

Franciacorta on my mind

Franciacorta muss man im Blick behalten, zusammen mit Sussex/Kent ist das eine der wenigen europäischen Weinbaugegenden, in denen Schaumwein gemacht wird, der in Champagnerrunden zum Verblüffen taugt.

1. Ricci Curbastro Brut

Treue Leser kennen Ricci Curbastro als einen der Franciacortas, mit denen sich Champagnerrunden düpieren lassen. Schon der ganz normale Brut ist fruchtig, hat die begehrten Apfel- und Blütenaromen guter Schaumweine, vermischt mit knackigem Schmelz und nur behutsam eingesetztem Brotduft. Wäre da nicht eine Andeutung von alkoholischer Hitze, käme man wahrscheinlich wirklich nicht so schnell drauf, dass das gar kein Champagner ist.

2. Monte Rossa Prima Cuvée

Vollmundiger als der Curbastro, mehr Oxidation, mehr rotbackiger Apfel, nur wenig Brioche und auch nur ganz ganz wenig Brotrinde. Den erkennt man schneller als den Curbastro oder sortiert ihn voreilig bei den Aubesachen ein. 

3. La Montina Saten

100CH

Mit Saten-Franciacorta hat sich die gegend etwas gesichert, was jede Schaumweinregion braucht: eine kleine regionale Besonderheit. In der Champagne waren die sahnigen, besonders crèmigen, mit weniger Flaschendruck angesetzten Champagner lange als Crémants bekannt. Ihre Hauptfunktion war es, auf schonende Weise den ehrlichen Winzerdurst zu löschen, wirklich aggressiv vermarktet wurde der Haustrunk nicht. Diese dennoch schöne Tradition gibt es in Franciacorta unter dem Namen Saten. Dieser hier ist weißfleischig und wirkt zart parfumiert, Nashibirne, Birne, gelbe Äpfel und Quitten spielen eine Rolle, mit etwas mehr Druck und Säure wäre es kein echter Saten mehr, würde mir aber besser schmecken. Sei's drum, seine crèmige, fast ölige Art hat auch ohne mich eine treue Anhängerschaft.  

4. Villa Saten 2009

CH/PB (?)

Kreidig und alkoholisch kommt mir dieser Franciacorta vor, auch krautig und entfernt erinnert er mich auch an Cedric Bouchards Weissburgunder-Champagner. Dass das gar nicht so weit hergeholt sein muss, ist ampelographisch begründet. Denn in Italien wurde lange Zeit nicht streng, bzw. gar nicht zwischen Pinot Blanc und Chardonnay unterschieden. Viele Weinberge gerade in der Franciacorta könnten also noch namhafte Weissburgunderanteile enthalten, ohne dass das groß publik gemacht wird.

5. Berlucchi Guido Rosé 61

60PN 40CH

Frucht und etwas Phenol stehen hier nebeneinander, öffnen dann aber wie Torwachen den Eingang in das Reich der klärenden, frischen Beeren.Aromen und an deren Ende gewähren sie auch Zugang zu einer schmackhaften Nüsschenaromatik.

6. Barone Pizzini Bagnadore Riserva pas dosé 2006

50CH 50PN

Ein wahrhafter Bolide unter den Franciacortas ist der Bagnadore, eine Hommagecuvée der dreizehnten Generation der Inhaberfamilie an sich selbst. Druck, Power, Reife und Volumen passen hier aufs gesündeste ineinander, Babyananas, Mango, Hefezopf, Agrumes und fein verteilte Röstnoten lassen den Gaumen wohlig erschauern.

Wein-Glossar



Lizenzangabe
Creative Commons Lizenzvertrag


sparkling-online von Boris Maskow steht unter einer Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Beruht auf einem Inhalt unter www.sparkling-online.com.
TopOfBlogs